Zitate zu Sparen und Kredit

Geldanlage | Bank | Berühmte | DigitalGeld 1 | Geld 2 | Reichtum | Sparen | Spekulation | Steuer | Rat/Kontakt

 
 



Es gibt Augenblicke,
in denen man den
Teufel anpumpen würde.
Honoré de Balzac,
Romancier (1799–1850)


  

Sparer dürfen nicht zum Mond

Die NASA hat bei ihren Auswahl-programmen Sparer verbannt, da in Simulations-Test die knausrigen Kandidaten die Steuerungsraketen z. B. zu spät zündeten, um Treibstoff zu sparen.
(aus: Hamburger Abendblatt, 03.12.1994)

Lauf nicht abermals zum Leihaus; das bedeutet
stets den Untergang dessen,
der ein Darlehen nimmt.
Honoré de Balzac,
Romancier (1799–1850)

Reich wird einer nicht durch das, was er verdient, sondern
durch das, was er nicht ausgibt.
Henry Ford, Autopionier (1863–1947)

Viele Kapitalisten verbringen ein Drittel ihre Lebens damit, Kapital zu schaffen;
ein weiteres Drittel ihrer Zeit verbringen Sie damit, ihr Geld zu bewahren,
und im letzten Drittel befassen sie sich mit der Frage, wem sie es vermachen sollen.
André Kostolany, Spekulant (1906–1999)

Sammelt nicht Schätze auf Erden, wo sie die Motten fressen, sammelt Schätze im Himmel.
Jesus, Bibelzitat
 

 

Kreative Menschen sparen kaum
In einer schwedischen Studie über Kreativität hat man herausge-funden, dass kreative Menschen im Umgang mit Geld überaus lässig waren.

        Euro                  

Der alte Henry Ford kommt in Chicago ins Hotel und verlangt das billigste
Zimmer. Als der Rezeptionschef dies hört, sagt er verwundert:
- "Aber natürlich, Sir. Nur ... ich hätte da eine Frage, wenn Sie gestatten."
- "Bitte?" Ford hebt die Augenbrauen.
- "Ah ... Sie haben um das billigste Zimmer gebeten ... äh ... Wenn Ihr
Sohn bei uns absteigt, nimmt er aber immer die teuerste Suite."
"Das ist auch kein Wunder", meint Henry Ford, "der hat ja auch einen
einen reichen Vater. Ich nicht."
                          Henry Ford (1863–1947)

Sparmaßnahmen muß man dann ergreifen,
wenn man viel Geld verdient.
Sobald man in den roten Zahlen ist, ist es zu spät.
 Jean Paul Getty, Ölmilliardär (1892–1976)

Die meisten tragen ihr Geld zur Bank, um es vor sich selbst in Sicherheit zu bringen.
 Sigmund Graff, Autor (1898–1979)

Sparsamkeit ist die Fähigkeit, Geld so auszugeben, dass es einem keine Freude bereitet.
 Arthur Brauner, deutscher Filmproduzent

Von jetzt an werde ich nur noch soviel Geld ausgeben, wie ich einnehme –
und wenn ich mir Geld dafür borgen muss.
 Mark Twain (1835–1910)

Wer im Rolls-Royce durch Frankfurt fährt, kriegt von mir keinen Pfennig Kredit.
 Hermann Josef Abs, deutscher Bankier (1901–1994)

Wenn du der Bank 100 Dollar schuldest, dann hast du ein Problem.
Wenn du der Bank 100 Millionen Dollar schuldest, dann hat die Bank ein Problem.
 Paul Getty, Milliardär (1892–1976)

Der Gebrauch des Geldes ist dem Besitz des Geldes vorzuziehen.
 Benjamin Franklin, Politiker (1706–1790)

Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.
 Benjamin Franklin, US-Präsident (1706–1790)

Pass auf kleine Ausgaben aus; ein kleines Leck versenkt ein großes Schiff.
 Benjamin Franklin, US-Präsident (1706–1790)


Sparsamkeit ist eine gute Einnahme.
Marcus Tullius Cicero, Redner (106–43 v. Chr.)

Sparmaßnahmen muß man dann ergreifen,wenn man viel Geld verdient.
Sobald man in den roten Zahlen ist, ist es zu spät.
Jean Paul Getty, Ölmilliardär (1892–1976)

Zwischen Geiz und Verschwendung, mein Kleines, liegt Sparsamkeit.
Honoré de Balzac, Romancier (1799–1850)

Wer den Verstand beherrscht, der beherrscht auch den Beutel*.
Honoré de Balzac, Romancier (1799–1850), *Sparbeutel

Es gibt Leute, die gut zahlen, die prompt zahlen, die nie zahlen,
Leute, die schleppend zahlen, die bar zahlen, abzahlen, draufzahlen,
 heimzahlen - nur Leute, die gern zahlen, die gibt es nicht.
Georg Christoph Lichtenberg, Schriftsteller (1742–1799)  


 

Geldanlage | Bank | BerühmteGeld 1 | Geld 2 | Krise| Reichtum | Sparen | Spekulation | Steuer | Rat/Kontakt